Google und Novartis verschieben Test mit smarten Kontaktlinsen

von Andrea Luca Späth

22. November 2016 - Novartis und Google haben den Test mit intelligenten Kontaktlinsen verschoben. Gemäss Novartis ist die Linse sehr komplex und könne noch nicht an Menschen getestet werden.

Gemäss einem Bericht des Onlineportals "Venturebeat" haben der Basler Pharmakonzern Novartis und Google die Tests mit ihrer intelligenten Kontaktlinse verschoben. Ursprünglich war geplant, dass klinische Versuche der Kontaktlinse mit Menschen noch in diesem Jahr starten sollten. Wie das Onlineportal schreibt, habe eine Novartis-Sprecherin erklärt, dass es noch zu früh für den Test der Linse an Menschen sei. Die Entwicklung der Linse sei eine hochkomplexe Angelegenheit, bei der man nichts überstürzen wolle. Novartis und Google würden zur gegebenen Zeit über den Beginn der Tests informieren.

2014 erklärte Joe Jimenez, CEO von Novartis, dass er hoffe, dass die Linse im Verlauf der nächsten fünf Jahre auf den Markt komme und kündigte erste Tests auf Ende 2016 an (Swiss IT Magazine berichtete). In Zukunft soll die Linse etwa den Blutzucker messen können und so unter anderem bei Diabetes-Patienten zum Einsatz kommen. Die Blutwerte werden dann direkt an eine Smartwatch oder ein Smartphone gesendet. Auch eine Autofokusfunktion ist geplant, die das Sichtbild automatisch anpassen soll.

Copyright by Swiss IT Media 2019