Surface-All-in-One-PC Ende Oktober erwartet

von René Dubach

9. September 2016 - Unbestätigten Meldungen zufolge wird Microsoft Ende Oktober eine neue Familie von All-in-One-PCs vorstellen. Die Rechnerfamilie soll den Surface-Brand tragen und mit drei Display-Grössen auf den Markt kommen.

Wie die im Normalfall sehr gut unterrichtete Microsoft-Insiderin Mary Jo Foley zu berichten weiss, soll der Softwareriese demnächst einen All-in-On-PC vorstellen, der wie Microsofts Tablets ebenfalls den Surface-Brand tragen wird. Das Gerät wird aktuell unter dem Codenamen "Cardinal" gehandelt und soll bereits Ende Oktober anlässlich einer grossen Hardware-Präsentation vorgestellt werden. Von einem All-in-One-Rechner aus dem Hause Microsoft war bereits im August bei "Windows Central" die Rede. Damals hiess es, der All-in-One würde in drei Display-Grössen mit 21, 24 sowie 27 Zoll auf den Markt kommen.

Die Herbstveranstaltung soll ausserdem zum Anlass genommen werden, um neue Versionen des bestehenden Hardware-Line-ups vorzustellen. So plant Microsoft offenbar, die bestehenden Surface-Tablets mit schnelleren Prozessoren auszustatten. Hingegen darf voraussichtlich weder mit einem Surface Book 2, noch mit einem Surface Pro 5 gerechnet werden, die frühestens im kommenden Frühling angekündigt werden dürften. Dasselbe gilt für ein mögliches Surface Phone, sollte ein solches Gerät denn überhaupt einmal vorgestellt werden.

Die Oktober-Veranstaltung soll im Übrigen selbst einen Codenamen tragen und "Project Rio" heissen, genau gleich also, wie ein unlängst zu Grabe getragenes Projekt für einen Game-Streaming-Service. Foleys Quellen zufolge soll der Launch-Event voraussichtlich in der letzten Oktober-Woche über die Bühne gehen.

Copyright by Swiss IT Media 2019