Getestet: Der einfachste Server der Welt

von Marcel Wüthrich

14. April 2015 - Protonet verspricht mit seinen Geräten und dem kollaborativen Betriebssystem Soul die einfachsten Server der Welt. Wir haben einen Protnet-Server getestet, und tatsächlich: Für das für sie konzipierte Aufgabengebiet wissen die Geräte zu überzeugen.

Das deutsche Start-up Protonet machte im letzten Jahr Schlagzeilen, als ein neuer Crowdfunding-Rekord aufgestellt wurde (Swiss IT Magazine berichtete). Inzwischen sind die Server, für die damals Geld gesucht wurde, in der Schweiz über Distributor Also erhältlich – und "Swiss IT Magazine" hat das Modell Maya getestet.

Das Herzstück eines jeden Protonet-Servers ist das Betriebssystem Soul, das voll und ganz auf Collaboration ausgerichtet ist. Die Zusammenarbeit wird innerhalb von Soul in Gruppen organisiert – Gruppen zu erstellen, andere Teilnehmer dazu einladen und sich über Chats auszutauschen, all das ist mit Soul ein Kinderspiel und äusserst intuitiv. Auch das Teilen von Dokumenten innerhalb und auch ausserhalb von Gruppen geht ganz einfach von der Hand, genauso wie das Termin-Handling. Noch nicht möglich ist allerdings das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten.

Wozu Soul sonst noch in der Lage ist, welchen Eindruck die Hardware macht und für welche Einsatzgebiete sich ein Protonet-Server (nicht) eignet, lesen Sie im grossen Test in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Haben Sie noch kein Abo, aber wollen Sie den Test trotzdem komfortabel auf Papier lesen? Bestellen Sie hier eine kostenlose Probeausgabe. Alternativ können Sie den Test hier online lesen.

Copyright by Swiss IT Media 2019