Apple muss iOS-8.0.1-Update zurückziehen

von Marcel Wüthrich

25. September 2014 - Apple hat ein Update für das neue iOS 8 veröffentlicht, das eine Reihe Bugs flicken sollte. Offenbar machte das Flickwerk auf dem neuen iPhone 6/6 Plus aber erhebliche Probleme.

Apple hat eine Woche nach dem Release des neuen iOS 8 ein Update für das Betriebssystem veröffentlicht. Mit dem Update 8.0.1 sollte eine Reihe Bugs geflickt werden, unter anderem im Zusammenhang mit Tastaturen von Drittanbietern und mit der Gesundheits-API Healthkit. Auch Probleme mit dem Zugriff auf die Fotobibliothek und mit dem Feature Familienfreigabe sollten behoben werden.

Berichten zufolge hat das Update aber für Probleme gesorgt – zumindest auf den neuen iPhone 6 beziehungsweise dem 6 Plus. So soll Touch ID auf den neuen iPhones nach dem Update zum Teil nicht mehr funktioniert haben, ausserdem soll die Mobilfunkverbindung das zeitliche gesegnet haben. Die Probleme haben dafür gesorgt, dass Apple das Update kurz nach Veröffentlichung wieder zurückgezogen hat. Nutzer, die das Update auf einem iPhone 6 oder 6 Plus bereits installiert haben, müssen auf die Version 8 downgraden – eine Anleitung bietet Apple hier. Danach wir die Health App allerdings nicht mehr funktionieren, wie Apple schreibt. Abhilfe wird mittels iOS 8.0.2 in wenigen Tagen versprochen.

Copyright by Swiss IT Media 2019