Hostpoint setzt auf erweiterte Webanalyse

von René Dubach

27. Mai 2014 - Mit Logaholic stellt Hostpoint seinen Kunden ein neues Webanalyse-Tool zur Verfügung, bei dem Server-Logdaten in die Auswertung einbezogen werden. Die Basic-Version wird gratis angeboten.

Der Schweizer Webhoster Hostpoint hat mit Logaholic eine neue Webanalyse-Software in Betrieb genommen, mit der die bestehende Awstats-Lösung abgelöst wird. Die Cloud-basierte Logaholic-Lösung vom gleichnamigen niederländischen Hersteller unterscheidet sich dadurch von diversen Konkurrenzprodukten, dass die Webnutzungsdaten nicht nur über Javascripts gewonnen werden, sondern auch die Server-Logdateien in die Analyse einbezogen werden. Hostpoint verspricht durch die Kombination der Daten viel genauere Auswertungen, als dies bei reinen Javascript-Tools wie Google Analytics möglich sei. Logaholic liefert neben Informationen über Besucherzahlen, Browser- und Betriebssystem-Nutzung auch Inhalts-, Zeit- und URL-basierte Vergleichstests und bereitet auch Statistikdaten zu Facebook-Seiten und Apps auf.

Die Basic-Version wird allen Hostpoint-Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt, während die Pro- und Commerce-Ausführungen kostenpflichtig angeboten werden. Die Umstellung von der alten Analysesoftware Awstats auf Logaholic soll in den nächsten Monaten gestaffelt erfolgen.

Copyright by Swiss IT Media 2020