ZKB-App ermöglicht Geldüberweisung zwischen Smartphones

von Marcel Wüthrich

20. März 2014 - Als Neuheit in der Schweiz ermöglicht die Zürcher Kantonalbank es ihren Kunden, sich mittels Smartphone-App Geld in Echtzeit zu überweisen.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut ihr Angebot an Mobile-Banking-Dienstleistungen aus. So wurde die Smartphone-App ZKB Mobile Bank um die Funktion QR Zahlung erweitert. Mit dieser Funktion ist es zwei Kunden möglich, in Echtzeit Geldbeträge von Smartphone zu Smartphone zu übermitteln. Voraussetzung ist, dass beide Nutzer über ein ZKB-Konto sowie einen E-Banking-Vertrag verfügen.

Das Ganze soll folgendermassen funktionieren: Beide Nutzer müssen die entsprechende Funktion in der Mobile App wählen. Dann klickt der Zahler auf "Geld senden", der Empfänger auf "Geld empfangen." Daraufhin wird beim Empfänger ein QR Core generiert, den der Geldgeber scannen muss. Dann kann der Betrag, der übermittelt werden soll, eingegeben und die Transaktion abgeschlossen werden. Die Limite pro Transaktion liegt bei 300 Franken, ausserdem können pro Monat Geldbeträge in der Höhe von maximal 1500 Franken überwiesen werden.

Untenstehender Film zeigt die Funktionsweise von QR Zahlung beziehungsweise ein mögliches Anwendungsszenario.

Copyright by Swiss IT Media 2020