Apps für Xerox-Multifunktionsdrucker

von Michel Vogel

27. Februar 2013 - MFP aus dem Hause Xerox lassen sich neu individuell um Apps erweitern. Für Vertriebspartner, Systemintegratoren und Reseller gibt es dazu eine spezielle API und bald auch ein Software namens Xerox App Studio.

Xerox hat Connectkey vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Ökosystem mit dem der Druckerspezialist Multifunktionssysteme (MFP) mit neuen Funktionalitäten, Services und Softwarelösungen ausstatten will. Dazu gibt es eine spezielle Programmierschnittstelle (API) und ab dem dritten Quartal auch ein Programm namens Xerox App Studio womit Vertriebspartner, Systemintegratoren und Reseller die Möglichkeit erhalten, Apps zu entwickeln und angeblich einfach in MFP zu integrieren.

Zum Start bietet Xerox 16 MFP an, die Connectkey unterstützten, darunter die neuen Serien Workcentre 5800 und 7800 (Bild), die Anfang März auf den Markt kommen. Weitere folgen im zweiten Quartal. Sie sind laut Xerox industrieweit erstmalig mit einer Sicherheitssoftware von McAfee ausgestattet. Damit sollen IT-Verantwortliche mehr Kontrolle über im Netz betriebene Multifunktionssysteme erhalten. Zusätzlich kommen die Geräte mit Ciscos Trustsec-Lösung.

Zu den Funktionen von Connectkey gehören laut Douraid Zaghouani, President Channel Partner Operations bei Xerox, momentan ausserdem das Scannen und Hochladen von Dokumenten in Cloud-basierte Speicher (Connectkey Share), das Übertragen unternehmenskritischer Dokumente in Geschäftsprozesse (Connectkey for Sharepoint) und das sichere und bequeme Drucken von mobilen Endgeräten aus (Xerox Mobile Print).

Was sich Xerox unter Connectkey vorstellt, erfahren Sie im untenstehenden Video. Weitere Details dazu gibt es hier.

Copyright by Swiss IT Media 2020