Mobile Commerce im Hoch

17. März 2009 - Laut einer Marktstudie kommt das Mobiltelefon immer mehr beim Einkaufen und für den Zahlungsverkehr zum Einsatz. Dieses Jahr sollen weltweit 1,6 Milliarden Dollar mit Mobile Commerce umgesetzt werden.

Laut einer Studie von Abi Research nimmt der E-Commerce via Mobiltelefon weiterhin stark zu. Das Marktforschungsunternehmen erwartet, dass dieses Jahr weltweit 1,6 Milliarden Dollar mit Mobile Commerce umgesetzt werden. Das Wachstum wird primär durch Zahlungsmöglichkeiten via SMS, mobilen Internetzugriff und spezielle Anwendungen für den mobilen Zahlungsverkehr vorangetrieben.


Den Löwenanteil macht laut der Studie "Mobile Money Services and Contactless Payment Forecasts" der ganz gewöhnliche Online-Einkauf via Mobiltelefon aus. Unterstützt werde das starke Wachstum durch die rasante Verbreitung von Smartphones und die zunehmend auf den mobilen Zugriff optimierten Online-Shops - als Beispiele nennt die Studie Amazon und Ebay.


Abi Research sieht in unterschiedlichen Märkten unterschiedliche Motive für die zunehmende Popularität des mobilen Zahlungsverkehrs: Während in industrialisierten Gegenden die Smartphone-Anwender ihr Telefon zunehmend nicht mehr nur für die Sprachkommunikation nutzen, ist das Mobiltelefon in Entwicklungsmärkten als Ersatz für die nur spärlich anzutreffenden Finanzinstitutionen wie Bankfilialen oder Geldautomaten.


Copyright by Swiss IT Media 2019