Oki überträgt 160 Gbps

von Marcello Caranci

17. März 2006 - Forschern von Oki ist es gelungen, Daten mit 160 Gbps über 635 Kilometer zu transportieren.

In einem Feldversuch ist es Oki-Forschern gelungen, über eine Distanz von 635 Kilometern Daten mit einer Geschwindigkeit von 160 Gbps zu transferieren. Dabei setzte Oki optische Verstärker ein sowie einen Transceiver mit vier Kanälen, die jeweils 40 Gbps liefern. Der Test, der beweisen sollte, dass die Technologie für den Einsatz in Hochgeschwindigkeits-Backbones fit ist, wurde in Zusammenarbeit mit dem japanischen Institut für Informations- und Kommunikationstechnik durchgeführt. Mit serienreifen 160-Gbps-Produkten rechnet Oki allerdings nicht vor 2010.

Copyright by Swiss IT Media 2020