Artikel versenden

Microsoft baut Cognitive Services aus

Microsoft hat seine Cloud-basierten Erkennungsdienste um eine verbessertes Gesichtserkennungs-API sowie eine Bing-gestützte Entitätssuche erweitert. Entwickler können die AI-Dienste mit eigenen Daten trainieren, um die Modelle dann in ihre Apps zu implementieren.

Diesen Artikel als E-Mail versenden
Empfänger-Mailadresse
Ihr Name
Ihre Mailadresse
Ihr Kommentar

FREEWARE - DOWNLOAD DER WOCHE
 
DaVinci Resolve
Bei DaVinci handelt es sich um eine umfangreiche Suite für die Video-Postproduktion. mehr...
SPONSOREN & PARTNER