Dänemark, Portugal und die Schweiz führen bei 5G-Entwicklung

Dänemark, Portugal und die Schweiz führen bei 5G-Entwicklung

Dänemark, Portugal und die Schweiz führen bei 5G-Entwicklung

(Quelle: Pixabay/mohamed_hassan)
11. Juni 2019 -  Westeuropäische Länder sind führend in der Adaption von 5G, allen voran Dänemark, Portugal und die Schweiz.
Gemäss den Marktforschern von Globaldata gewinnen die westeuropäischen Telekom-Anbieter das Rennen um 5G in Europa. Gemäss Mitteilung sei Westeuropa führend in der 5G-Entwicklung, allen voran Dänemark, Portugal und die Schweiz. Diese drei Länder würden aktuell die höchste 5G-Adoption halten. Dabei soll Dänemark bis 2023 eine Rate von 23,2 Prozent erreichen, gemessen an den gesamten Mobile-Abos im dänischen Markt. In Portugal und der Schweiz soll der 5G-Anteil an allen Mobile-Abos bis zu diesem Zeitpunkt je 16,2 Prozent betragen.

"5G wird in Westeuropa in den nächsten fünf Jahren rasch wachsen. Nichtsdestotrotz wird aber 4G bis 2023 die am weitesten verbreitete Technologie bleiben", so Jonathan Bachrach, Technology Analyst bei Globaldata. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Kanton Freiburg führt Bewilligungspflicht für 5G-Antennen ein
 • 5G als teurer Hype mit wenig Angeboten
 • Schweizer 5G-Netz der Welt weit voraus

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER