Samsung bringt Hochkant-TV für Instagram-Generation

Samsung bringt Hochkant-TV für Instagram-Generation

Samsung bringt Hochkant-TV für Instagram-Generation

(Quelle: Samsung)
1. Mai 2019 -  Samsung hat den Sero vorgestellt, einen Fernseher, der mittels Pivot-Funktion hochkant gedreht werden kann. Damit können Smartphone-Videos optimal dargestellt werden.
Samsung macht aktuell mit der Vorstellung von Sero von sich reden. Sero ist ein 43-Zoll-Fernseher, der wie ein Business-Computerdisplay über eine Pivot-Funktion verfügt – sprich hochkant gedreht werden kann. Dies geschieht manuell, ein entsprechendes Gelenk ist im Ständer verbaut. Die Idee hinter dem Hochkant-TV: Mit dem Smartphone geschossene Hochkantvideos sollen sich optimal darstellen lassen. Damit will Samsung offenbar die Instagram-Generation davon überzeugen, weiterhin einen TV zu kaufen. Im Sero verbaut wurde auch ein 4.1-Kanal-Spoundsystem mit 60 Wall Leistung, zudem wurde der Sprachassistent Bixby integriert.

Wie unter anderem "The Verge" schreibt, habe Samsung den Sero so entworfen, dass Millenials dazu ermutigt werden, ihren Content ab dem Smartphone auch auf dem TV abzuspielen. Das Gerät soll zudem auch als riesiger digitaler Fotorahmen oder als Musikvisualisierer dienen können.

Der Sero kommt in Korea Ende Mai für umgerechnet rund 1600 Dollar auf den Markt. Samsung bringe den neuen Fernseher als Teil seines sogenannten Lifestyle-TV-Line-ups, zu dem unter anderem auch der Bilderrahmen-TV Frame gehört. Vorerst sind aber keine weiteren Versionen von Sero geplant, Samsung wolle zuerst testen, wie der 43-Zöller am Markt ankommt. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple bringt iTunes und Airplay 2 auf Samsungs Smart TVs
 • Samsung testet Smart-TV mit Gedankensteuerung
 • Sony und LG ziehen 3D-TVs den Stecker

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Donnerstag, 2. Mai 2019 Solo
Schade, das der Sero keinen "Servo" drin hat, dass der Screen sich gleich per Fernbedienung drehen lässt. So wie es aussieht, muss man das Teil immer noch von Hand drehen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER