Verbogene iPhones: Apple wiegelt ab

Verbogene iPhones: Apple wiegelt ab

Verbogene iPhones: Apple wiegelt ab

(Quelle: Youtube/Unbox Therapy)
26. September 2014 -  Nachdem Bilder und Videos von verbogenen iPhones aufgetaucht sind, wiegelt Apple ab. Es hätten sich gerade einmal neun Kunden gemeldet. Diesen will man die Geräte nach einer visuellen Prüfung ersetzen.
Wie das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe meldet, hat Apple nun zu den verbogenen iPhones Stellung bezogen. Verbiegungen seien "extrem selten" und es hätten sich lediglich neun Kunden mit verbogenen iPhones 6 Plus gemeldet. In den letzten Tagen haben Meldungen die Runde gemacht, wonach sich das grössere der gerade erst vorgestellten neuen iPhone-Modelle verbiegen würde, wenn User sich mit dem Gerät in der Hosentasche hinsetzen würden.

Wie ein Apple-Support-Mitarbeiter zudem auf Anfrage von "The Next Web" erklärt hat, sei man bereit, die Geräte zu ersetzen. Allerdings würden die verbogenen iPhones vorab einer "visuellen mechanischen Inspektion" unterzogen, um festzustellen, ob sich das Gerät tatsächlich durch Hinsetzten verbogen habe. (rd)


Weitere Artikel zum Thema
 • Apple streicht für iPhone 6 Bruttomarge von 70 Prozent ein
 • iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Kurztest
 • Apple muss iOS-8.0.1-Update zurückziehen
 • Mobilezone verkauft iPhone 6 bereits ab Mitternacht

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER