Luzern forciert Glasfaser-Ausbau

Luzern forciert Glasfaser-Ausbau

27. Mai 2009 -  Seit Jahren baut Energie Wasser Luzern (EWL) an einem Glasfasernetz für Luzern. Nun soll der Ausbau forciert werden, mit dem Ziel einer grossflächigen Glasfaserinfrastruktur in der Stadt Luzern und der Agglomeration.

Energie Wasser Luzern (EWL) intensiviert den Ausbau des städtischen Glasfasernetzes, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Netz soll grossflächiger werden und die Stadt Luzern inklusive Agglomeration erfassen. Alle Dienstleistungsanbieter sollen das Glasfasernetz künftig nutzen können.


So sollen in Zukunft auch private Nutzer von schnellen Internet- und Multimedia-Dienstleistungen profitieren, erklärt Hans Jakob Graf, Vorsitzender der EWL-Geschäftsleitung. Über einen einzigen Anschluss könne künftig das sogenannte Triple Play, bestehend aus digitalem Fernsehen inklusiv Video on Demand, Telefonie und Internet, bezogen werden.


Bereits im Herbst 2009 sollen über 90 Wohnungen und Ateliers der Allgemeinen Baugenossenschaft Luzern (ABL) an das Netz angeschlossen werden. Weitere 134 Wohnungen der ABL sollen folgen. Mit weiteren Immobilienverwaltungen führe man zudem Gespräche. Ab Frühjahr 2010 sollen die kommerziellen Angebote der Telekom-Anbieter zur Verfügung stehen.


Seit 1997 baut EWL am eigenen Glasfasernetz, das aktuell bereits 220 Kilometer lang ist. Als unabhängiger Netzinfrastruktur-Anbieter stellt EWL das grossflächige Glasfasernetz allem Telekom-Anbietern und Dienstleistern diskriminierungsfrei zur Verfügung.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER