Google-Anzeigen durch Malware manipuliert

Google-Anzeigen durch Malware manipuliert

22. Mai 2009 -  Internetkriminellen gelingt es seit mindestens zwei Monaten, durch Einschleusen von Malware die Anzeige von Google-Inseraten auf den befallenen Systemen zu manipulieren.

Laut "Tecchannel.de" haben Internetkriminelle vermehrt die Suchmaschine von Google im Visier. Ohne Wissen der Betreiber schleusen sie einen Script-Code in den Rechner der Besucher einer Webseite ein, die Anzeigen auf den im Browser dargestellten Suchmaschinenseiten verändern, um so an Werbegelder heranzukommen.


Wie das Sicherheitsunternehmen Safescan meldet, wurden die Angriffe zu Beginn relativ dilettantisch durchgeführt. Inzwischen seien sie aber immer professioneller geworden. So sei es gelungen, die Angriffe über bislang zwei Monate aufrecht zu erhalten. Um sich zu schützen, sei es wichtig, den Browser und die installierten Erweiterungen stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER