Die besten Schweizer Junginformatiker

Die besten Schweizer Junginformatiker

19. Mai 2009 -  Am Wochenende fand die vierzehnte Schweizer Informatik Olympiade (SOI) statt. 13 Nachwuchsinformatiker kämpften um die begehrten Tickets an die Internationale Informatik Olympiade. Als Bester Schnitt Adrian Roos (Bild) ab.

Nach einem intensiven Vorbereitungs- und Trainings-Camp in Davos kämpften am vergangenen Wochenende die 13 besten Schweizer Junginformatiker an der Schweizer Informatik Olympiade 2009 um Medaillen. Als Bester der Besten ging der Gymnasiast Adrian Roos aus Schüpfen (BE, Bild) aus dem Wettbewerb hervor. Er fährt nun zusammen mit Simon Laube aus Werdenberg (SG), Daniel Graf aus Vilters (SG) und Florian Scheidegger aus Matten (BE), die ebenfalls mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurden, an die Internationale Informatik Olympiade (IOI) in Bulgarien.

Die Junginformatiker mussten auf dem Weg zu ihrer IOI-Qualifikation unter anderem eine futuristische Reise in den Weltraum, ein Programm, das Käsesorten nach einem vorgegebenen Schlüssel bewertet und einer Preisexplosion auf dem Käsemarkt entgegenwirkt sowie ein Programm, das den Verlauf von Abschrankungen berechnet, die randalierende Fussballfans zweier fiktiver Mannschaften voneinander abtrennen soll, entwickeln.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER