Mac-Display putzen für 19 Franken

(Quelle: Apple)

Mac-Display putzen für 19 Franken

(Quelle: Apple)
20. Oktober 2021 - Nanotexturglas-Displays und generell jedes Apple-Display soll man, wenn es nach dem Hersteller geht, am besten nur mit dem Original-Poliertuch von Apple reinigen, das jetzt als separates Zubehör erhältlich ist.
Mit den neuen Macbook-Pro-Modellen hat Apple auch diverses neues Zubehör lanciert. Das kurioseste Produkt ist ein Poliertuch, mit dem sich "jedes Apple-Display, auch Nanotexturglas, schonend und gründlich" reinigen lässt. Solche Nanoglas-Displays soll man gemäss Apple nur mit diesem Tuch von Schmutz befreien. Es bestehe aus weichem, abriebfreien Material. Bisher lag ein entsprechendes Tuch dem 27-Zoll-iMac und dem Pro Display XDR kostenlos bei.

Jetzt gibt es das Reinigungsutensil auch separat zu kaufen. Interessant ist der Preis. Im deutschen Online-Store kostet das Tuch sage und schreibe 25 Euro. Im Schweizer Store ist dagegen nur von 19 Franken die Rede. Doch welcher Preis letztlich auch zu zahlen ist – man muss auf standesgemäss geputzte Displays noch warten. Denn das Poliertuch ist schon ausverkauft, als Liefertermin gibt Apple den 6. bis 20. Dezember an. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER