LG verabschiedet sich aus dem Smartphone-Geschäft

LG verabschiedet sich aus dem Smartphone-Geschäft

(Quelle: LG)
6. April 2021 - LG Electronics hat sich für den Ausstieg aus dem Geschäft mit Smartphones entschieden. Einst war LG der drittgrösste Handyproduzent weltweit.
LG Electronics zieht sich aus dem Geschäft mit Smartphones zurück. Dies hat der Verwaltungsrat am 5. April entschieden. Die strategische Entscheidung, sich aus dem Handy-Business zurückzuziehen, erlaube es dem Unternehmen, seine Ressourcen auf Wachstumsbereiche wie Fahrzeugkomponenten, vernetzte Geräte, Smart Home oder Robotic- und AI-Lösungen zu konzentrieren, schreibt LG in einer Mitteilung. Das Herunterfahren des Smartphone-Geschäfts soll bis Ende Juli dieses Jahres abgeschlossen sein.

LG war zwei Jahrzehnte lang im Handy-Geschäft unterwegs und noch 2013 drittgrösster Hersteller weltweit hinter Apple und Samsung. Allerdings schrieb LG mit dem Smartphone-Business schon seit Jahren Verluste – die vergangenen sechs Jahre insgesamt 4,5 Milliarden Dollar, so "Reuters". 2020 wurden weltweit noch 23 Millionen Geräte verkauft, was weniger als ein Zehntel dessen ist, was etwa Samsung absetzte, und einem weltweiten Marktanteil von rund 2 Prozent entspricht. Trotzdem: In den USA ist LG mit einem Marktanteil von rund 10 Prozent nach wie vor die Nummer drei am Markt. Offenbar wurde auch versucht, das Smartphone-Geschäft zu verkaufen, allerdings sollen die Verhandlungen unter anderem mit der vietnamesischen Vingroup ohne Erfolg verlaufen sein. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER