Windows-Update stört Vmware Workstation

Windows-Update stört Vmware Workstation

Windows-Update stört Vmware Workstation

(Quelle: Pixabay/geralt)
4. Oktober 2019 -  Ein unlängst freigegebenes Update für Windows 10 stört nicht nur die Druckfunktionen, sondern verhindert auch den Start älterer Versionen von Vmware Workstation.
Vergangene Woche hat Microsoft ein Update mit der Kennung KB4517211 für Windows 10 v1903 ausgeliefert, das zu diversen Problemen beim Drucken führt ("Swiss IT Magazine" berichtete).

Wie jetzt aber Windows-Experte Günther Born meldet, ist das Update offenbar auch dafür verantwortlich, dass sich ältere Versionen des Virtualsierungstools Vmware Workstation nach der Update-Installation nicht mehr starten lassen. Gemäss seinen Recherchen finden sich entsprechende Hinweise sowohl im Vmware-Forum als auch auf Reddit. Konkret ist jeweils von den Versionen 12 und 14 von Vmware Workstation die Rede.

Die Probleme sollen sich durch eine Deinstallation des Updates beheben lassen. Wie weit das Problem verbreitet ist, lässt sich derzeit nicht sagen, auch eine Bestätigung seitens Microsofts ist noch ausstehend. (rd)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Drucker- und .Net-Probleme nach Update
 • Windows Defender neuestes Update-Opfer
 • Update für Windows 10 setzt Netzwerk-Adapter ausser Gefecht

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER