Vom Lager über die Cloud zum Drink

Start-up Yourbarmate
Vom Lager über die Cloud zum Drink

Vom Lager über die Cloud zum Drink

(Quelle: Yourbarmate)
Artikel erschienen in IT Magazine 2019/10
Seite 1
5. Oktober 2019 -  Wer denkt, die Bewirtschaftung einer oder mehrerer Bars in einem Gastronomiebetrieb sei eine rein analoge Angelegenheit, macht die Rechnung ohne den Wirt, denn dieser hat zunehmend ein Interesse daran, die Prozesse zu digitalisieren.
In Zürich entwickeln Kenner der lokalen Gastro-Szene eine Software, die den Anspruch hat, die Logistik-­Prozesse in Bars und Clubs oder an Festivals zu vereinfachen und zu automatisieren. Julian Geiser, Gründer des Start-ups Yourbarmate, erklärt den Gedanken dahinter: "Die Idee entstand vor rund zwei Jahren. Ich arbeitete während meinem Studium in Marketing Management nebenher im Zürcher Club Hive und kümmerte mich um das Lager und die Logistik. Wir arbeiteten damals mit Strichlisten, wenn es darum ging, Getränke und Verbrauchsmaterial aus dem Lager zu den verschiedenen Bars im Club zu verschieben. Danach haben wir die Listen in Excel-Tabellen abgetippt. Daraus konnten wir dann wiederum ablesen, bei welchen Lieferanten wir wieviel bestellen müssen. Es war ein Chaos. Vielfach war es so, dass die Lieferungen nicht mit den Bestellungen übereinstimmten. Das Grundproblem war, dass an vielen neuralgischen Punkten in den Prozessen Menschen standen und somit potenzielle Fehlerquellen." Ein erster Schritt, um diese Situation zu entschärfen, war laut Geiser, eine Excel-Lösung zu konzipieren, die gewissen Schritte automatisieren sollte. Man habe dann aber im Gespräch mit anderen Betrieben gemerkt, dass diese mit denselben Problemen kämpften, weil kaum jemand ein System im Einsatz hatte, das wirklich funktionierte.

Eine Lösung für ein spezifisches Problem

Aus der Not wollte Geiser eine Tugend machen. Zusammen mit Juri Tanner und Samuel Gmür begann er, an einer Software-Lösung für das Problem zu tüfteln. Später erweiterten Sie das Team um Nicola Schneider und Anatol Gschwind. Als Geiser dann den Software-Entwickler Maximilian Antoni kennenlernte, wurde dieser zunächst in beratender Funktion ins Boot geholt. "Wir hatten zuerst eine Agentur in Berlin mit der Konzeption der Lösung beauftragen wollen, haben dann allerdings gemerkt, dass wir eine solche aus finanzieller Sicht auch selber entwickeln könnten. Und so kamen wir zum Schluss, Max mit der technischen Umsetzung unserer Idee zu betrauen", erzählt Geiser. Derweil fungierten die Gastronomen Nicola Schneider und Anatol Gschwind als Berater. "Die beiden sind Inhaber mehrerer Betriebe und wir können unsere Systeme dort live testen, was für uns enorm wichtig ist", so Geiser weiter. Der erste Prototyp von Yourbarmate sei denn auch quasi im Hive entwickelt worden, fügt Antoni an: "So bin ich beispielsweise vorbeigegangen, wenn eine Lieferung eintraf, und habe mit Notebook und Tablet die Waren eingebucht. Dadurch konnte ich sehen, was wie funktioniert und wie man es besser beziehungsweise effizienter machen könnte."

Der bekannte Zürcher Club ist denn auch seit rund einem Jahr Kunde des Start-ups, und laut Geiser ging die Entwicklung der Software nicht zuletzt auch dank der engen Zusammenarbeit mit den Betreibern zügig voran: "Wir haben im Mai letzten Jahres mit dem Konzept begonnen und durften eine erste Testversion der Lösung im Hive einführen. Diese war noch rudimentär und hatte im Grunde genommen nur eine Funktion, nämlich aufzuzeichnen, wie viel Material während eines Abends aus dem Lager an die Bars verschoben wurde. Nach und nach kamen noch das Bestellwesen, die Inventarisierung und weitere Funktionen hinzu, sodass wir bereits im September ein verkaufsfähiges Produkt vorweisen konnten."
 
Seite 1 von 3
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER