Windows Update wechselt auf SHA-2

Windows Update wechselt auf SHA-2

Windows Update wechselt auf SHA-2

(Quelle: Pixabay)
20. Februar 2019 -  Microsoft macht Schluss mit dem Dual-Signing der Windows Updates. Ab Juli 2019 wird der Code nur noch mit dem sicheren SHA-2-Algorithmus signiert.
Updates für die Windows-Betriebssysteme sind bisher mit Hilfe der Hash-Algorithmen SHA-1 und SHA-2 doppelt signiert. Dies garantiert die Authentizität und Unversehrtheit der Downloads. Da der SHA-1-Algorithmus im Lauf der Zeit aufgrund von Schwachstellen und der ständig steigenden Rechenkapazität der Hacker immer unsicherer wurde, stellt Microsoft nun per Juli 2019 ganz auf das neuere, sicherere SHA-2-Verfahren um.

Wer noch ein älteres Windows wie Windows 7 oder Windows Server 2008 nutzt, muss deshalb vor dem kommenden Juli das passende SHA-2-Update installieren. In einer Supportmeldung legt der Windows-Hersteller genau dar, wann welche Updates zu erwarten sind. So kommt etwa im März ein Standalone-Security-Update mit SHA-2 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1, während Windows 10 und Windows Server 2019 im Juni automatisch von dual-signed auf SHA-2-only umgestellt werden. (ubi)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Gesalzene Preise für verlängerte Windows-7-Sicherheits-Updates
 • Chinesen knacken SHA-1

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER