Apple plant Abo-Flatrate für Newsmedien

Apple plant Abo-Flatrate für Newsmedien

(Quelle: Apple)
13. Februar 2019 -  Für monatlich 10 US-Dollar sollen Apple-Kunden künftig News, Zeitungs- und Magazinartikel im Flatrate-Abo beziehen können. Da Apple einen ziemlich hohen Anteil der Abogebühren selbst einheimsen will, sind die Verlage bisher eher skeptisch.
Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge steht Apple in Verhandlungen mit diversen US-Zeitungsverlegern. Sie sollen ihre Inhalte künftig über ein Flatrate-Abo in der Apple-News-App anbieten. Die Leser soll dies rund 10 Dollar pro Monat kosten. Bisher brachte Apple News kostenlose Newsmeldungen. Die App steht allerdings nur im englischen Sprachraum zur Verfügung.

Der neue Abo-Dienst ist mit Apples Musik-Flatrate Apple Music zu vergleichen. Für die Verleger gibt es jedoch einen Haken: Apple will ganze 50 Prozent der Abogebühr selbst einstreichen, der Rest der Einnahmen soll anhand der von den Lesern verbrachten Zeit auf die angeschlossenen Verlage verteilt werden.

Das passt den Verlegern offenbar nicht – im App Store zum Beispiel behält Apple ja nur 30 Prozent der Einnahmen ein. Laut dem WSJ-Bericht haben wichtige Zeitungen wie die "Washington Post" und die "New York Times" deshalb noch nicht eingeschlagen. Aber nicht nur der zu hohe Apple-Anteil wird moniert: Apple will, analog zu seinen anderen Diensten, den Verlagen keine Abonnentendaten wie E-Mail-Adressen und Kreditkarteninformationen zukommen lassen. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple plant Abo-Dienst für Spiele

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER