Whatsapp via Fingerabdruck vor unerlaubten Zugriffen schützen

Whatsapp via Fingerabdruck vor unerlaubten Zugriffen schützen

Whatsapp via Fingerabdruck vor unerlaubten Zugriffen schützen

(Quelle: Pixabay)
16. Januar 2019 -  Whatsapp für Android soll in der nächsten Version eine Fingerabdruck-Funktion erhalten, mit der User die Messaging App sperren können.
Die nächste Version von Whatsapp soll ein neues Feature zur Erhöhung der Sicherheit der Anwender erhalten. Wie "WaBetaInfo" berichtet, sollen in der Android-Version des Messengers User ihre Nachrichten künftig via Fingerabdruck-Scanner vor unerlaubten Zugriffen sichern können. Wann genau die neue Android-Version von Whatsapp mit Fingerabdruck-Scanner lanciert werden soll, ist allerdings noch unklar. Aktiviert lassen soll die Funktion in den App-Einstellungen, in der Rubrik Privacy unter Authentifizierung. Allerdings kann mit der neuen Funktion nur die ganze App gesperrt werden und es lassen sich nicht einzelne Chats sperren. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Vier neue Funktionen für Whatsapp
 • Facebook arbeitet laut Bericht an Crypto-Währung für Whatsapp
 • Whatsapp für Android erhält PiP-Modus

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER