Webmaster können mit Microsoft Clarity Nutzerbewegungen auswerten

Webmaster können mit Microsoft Clarity Nutzerbewegungen auswerten

Webmaster können mit Microsoft Clarity Nutzerbewegungen auswerten

(Quelle: Microsoft)
13. Dezember 2018 -  Microsoft präsentiert mit Clarity eine neue Analyseanwendung, die das Verhalten von Webseitennutzern nachvollzieht, indem etwa Klicks und Mauszeigebewegungen der Nutzer verfolgt werden. Betreiber von Webseiten sollen durch die Analyseresultate ihr Frontend optimieren können.
Microsoft hat die Beta-Version von Clarity bekanntgegeben – eine Anwendung, die es Webseitenbetreibern erleichtern soll, das Nutzerverhalten auf ihren Seiten zu verfolgen und auszuwerten.

Laut Bing-Blog soll Clarity Benutzerinteraktionen visualisieren und im Massstab 1:1 wiedergeben können. So sollen Webmaster Mausbewegungen, Berührungsgesten und Klickereignisse der Anwender nachvollziehen und mögliche Herausforderungen eines Webseitenbesuchs besser erkennen können. Clarity nutzt Machine-Learning-Algorithmen, um Verhaltensmuster zu erkennen und Probleme aufzuzeigen, wodurch Seitenbetreiber ihr Frontend verbessern können sollen. Mithilfe der Lösung sollen Webseitenbetreiber auch erkennen können, an welchen Stellen Nutzer die Seite verlassen und Massnahmen ergreifen, die Konversion und Bindung verbessern können.
Die Entwickler aus dem Bing-Team etwa nutzen Clarity, um erfolglose Suchen der Nutzer zu identifizieren. Dabei stellten sie unter anderem fest, dass einige Seiten, die Anzeigen und andere Inhalte enthielten, sehr stark von der erwarteten Benutzerfreundlichkeit abwichen. Dabei entdeckten die Programmierer zum Beispiel Malware auf dem Nutzerrechner, die die Seiteninhalte modifizierte. Daraufhin konnten sie Mechanismen entwickeln, die Bing-Seiten gegen die Malware schützten.

Es sind noch einige Clarity-Features in der Entwicklung: Künftig sollen etwa interessante Sitzungen durch maschinelle Lernfunktionen automatisch herausgepickt werden, damit Webmaster Sitzungen mit Javascript-Fehlern, abnormalem Klick- oder Scrollverhalten sowie abweichender Sitzungslänge überprüfen können.

Laut Microsoft läuft die Analyselösung auf jeder HTML-Webseite, nachdem ein Javascript-Plugin auf der Seite eingebettet wurde. Wer Clarity testen möchte, kann dies hier mit seinem Microsoft-Account tun. Neuankömmlinge registrieren dort ihr Projekt und werden benachrichtigt, sobald es für das Onboarding genehmigt wurde. (rpg)
Jetzt kaufen im Microsoft Store


Weitere Artikel zum Thema
 • Google lanciert Web-Entwickler-Plattform
 • Bing-Websuche neu mit AMP-Support
 • Hunderte Webseiten überwachen ihre Nutzer auf Schritt und Tritt und in Echtzeit

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER