Surface-Tablet bald mit rückseitigem Display?

Surface-Tablet bald mit rückseitigem Display?

Surface-Tablet bald mit rückseitigem Display?

(Quelle: USPTO)
4. November 2018 -  Wie einem jetzt veröffentlichten Patentantrag entnommen werden kann, trägt man sich bei Microsoft mit dem Gedanken, das Surface-Tablet um ein rückseitiges Display zu ergänzen.
Bei Microsoft spielt man offenbar mit der Idee, ein Surface-Tablet mit einem zusätzlichen Display auf der Rückseite zu lancieren. Im Mai 2017 hat der Konzern beim US-Patentamt einen Antrag eingereicht, der diese Woche jetzt veröffentlicht wurde. Die Skizze zeigt ein typisches Microsoft-Tablet inklusive Kickstand, das über ein rückseitiges Zusatz-Display verfügt, das etwa die halbe Höhe einnimmt. Wie den Beschreibungen auf der Skizze entnommen werden kann, spricht Microsoft von einer "metallischen Schreiboberfläche". Das Zusatzdisplay soll Touch-sensitiv sein, wobei nicht klar ist, ob die Steuerung per Finger oder Stift erfolgen soll.

Wie immer bei Patentanträgen ist unklar, in wie weit Microsoft das Konzept intern weiterverfolgt beziehungsweise bereits in Prototypen umgesetzt hat. (rd)
Surface jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue Surface-Geräte sind kaum reparierbar
 • Microsoft präsentiert neues Surface-Line-up und einen Kopfhörer
 • Neue Surface-Modelle: ohne USB-C und zum selben Preis wie letztjährige Geräte

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER