Neue VBZ-App kombiniert ÖV, Fahrrad, Carsharing, Taxi und Fusswege

Neue VBZ-App kombiniert ÖV, Fahrrad, Carsharing, Taxi und Fusswege

(Quelle: Wienmobil)
9. Oktober 2018 -  Im Sommer 2019 wollen die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) eine ÖV-App lancieren, die auch Fahrrad, Carsharing, Taxi, Fusswege sowie Abos der Nutzer für die Wegfindung berücksichtigt. Als Vorbild dient dabei die App von Wienmobil.
Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) lassen sich vom österreichischen IT-Dienstleister Upstream Next Level Mobility für 605'000 Euro eine neue Mobilitätsplattform entwickeln, wie "Inside-it.ch" berichtet. Den Anfang macht dabei eine Smart-City-App, die es den Usern erlauben soll, verschiedene Verkehrsmittel zu kombinieren.

Upstream, ein Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke, darf diese App für die VBZ bauen, da der IT-Dienstleister für Wien bereits eine solche entwickelt hat. Demnach könnte die neue VBZ-App, die im Sommer 2019 lanciert werden soll, allenfalls ganz nach dem österreichischen Vorbild (Bild) ÖV, Fahrrad, Carsharing, Taxi und Fusswege kombinieren, um verschiedene Reiserouten zu kreieren. Ebenfalls miteinbezogen werden dabei Abonnements und Carsharing-Mitgliedschaften der Anwender. Laut VBZ-Sprecherin Elina Fleischmann steht aktuell noch nicht fest, welche Funktionen die VBZ-App genau erhalten wird. Ebenfalls in Betracht gezogen würden aber Features wie einen Echtzeitfahrplan oder eine Wetterprognose.

Zudem erklärt Fleischmann gegenüber "Inside-it.ch", dass die App auch die Infrastruktur für eine intelligente Verkehrssteuerung bieten soll. Die anonymisierten Daten der User – gesammelt nach expliziter Einwilligung der Anwender – sollen als Grundlage für die Anpassung des öffentlichen Verkehrs dienen. Das Projekt ist Teil der Zürcher Smart-City-Strategie, die Daten können also auch für weitere Smart-City-Lösungen benutzt werden.

Dass der Auftrag an Upstream freihändig vergeben wurde, begründet die VBZ mit den technischen Besonderheiten. Der IT-Dienstleister habe als einziger sowohl die Datenhoheit bei der Stadt als auch eine Option auf den Erwerb des Quellcodes garantiert und baue die App auf einer bestehenden Lösung auf. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • VBZ lancieren Pilotprojekt mit gratis WLAN an Haltestellen
 • 2018 kommt die SBB-App für automatische Tickets
 • Neue SBB-App findet günstigstes Billett

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/04
Schwerpunkt: IT-Weiterbildung in der Schweiz
• Weiterbildung in der IT: So unterstützen Schweizer Unternehmen ihre Mitarbeitenden
• "Unbedingt den Frauenanteil erhöhen"
• Durch Lernen zum Erfolg
• Marktübersicht: Höhere Fachschule - das Studium für IT-Praktiker
• Der Weg in die IT für Berufsumsteiger
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER