Google schliesst 26 Sicherheitslücken in Android

Google schliesst 26 Sicherheitslücken in Android

2. Oktober 2018 -  Google beseitigt mit dem Oktober-Update 26 Schwachstellen in Android, wobei acht Lecks als kritisch eingestuft werden.
Google schliesst 26 Sicherheitslücken in Android
(Quelle: Google)
26 Sicherheitslücken in Android schliesst Google im Rahmen seines Oktober-Patchdays, wie aus dem aktuellen Android Security Bulletin hervorgeht. Acht der Schwachstellen werden als kritisch eingestuft, während 17 Lücken das Risiko-Prädikat hoch tragen. Eine weitere Lücke wird als moderat bezeichnet. Die kritischen Sicherheitslecks können von Angreifern zur Ausführung von Code aus der Ferne und zur Ausweitung der Nutzerrechte missbraucht werden. Am gefährlichsten sei dabei ein Leck, über welches ein Angreifer mit einer präparierten Datei aus der Ferne beliebigen Programmcode im Kontext eines privilegierten Prozesses ausführen könnte. Bislang sei Google zufolge keine der Schwachstellen in der Praxis ausgenutzt worden. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Android: Google kriegt raschere Updates nicht hin
 • Android: Google schliesst etliche Schwachstellen
 • Google patcht 57 Sicherheitslücken bei Android

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER