Adobe stopft kritisches Leck in Acrobat und Reader

Adobe stopft kritisches Leck in Acrobat und Reader

20. September 2018 -  Adobe hat ausserplanmässig Updates für den Adobe Reader DC und für Acrobat DC veröffentlicht. Mit den Updates werden mehrere Lecks gestopft.
Adobe stopft kritisches Leck in Acrobat und Reader
(Quelle: SITM)
Adobe hat ausserhalb des regelmässigen Update-Zyklus' Security-Updates für die beiden Lösungen Adobe Reader DC sowie für Adobe Acrobat DC veröffentlicht. Die Updates sind sowohl für Windows als auch für Macs verfügbar und sollen mindestens ein Leck stopfen, das als kritisch beurteilt wird. Entsprechend wird das Aufspielen der Updates auch empfohlen.

Das kritische Leck, das mit dem Security Bulletin APSB18-34 gestopft wird, erlaubt es einem Angreifer, beliebigen Code auf ein System einzuschleusen und diesen mit den Rechten des angemeldeten Benutzers auszuführen. Die übrigen Updates, die von Adobe als wichtig eingestuft werden und sechs Lücken beheben, sollen Datenlecks stopfen.


Die Updates sollten automatisch auf die Systeme aufgespielt werden, danach sollten die Anwendungen die Versionsnummer v2018.011.20063 tragen. Manuell können Sie in den Apps via "Hilfe", "Nach Updates suchen" angestossen werden. Mehr Informationen zu den Lecks sowie die Installer für Unternehmensumgebungen finden sich unter diesem Link. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Adobe patcht kritische Lücken im Flash Player
 • Adobe schliesst Lücken in Flash, Creative Cloud und Connect
 • Adobe flickt Acrobat und Reader

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER