Apple zieht fragwürdiges iOS-Beta-Update nach weniger als 24 Stunden zurück

Apple zieht fragwürdiges iOS-Beta-Update nach weniger als 24 Stunden zurück

Apple zieht fragwürdiges iOS-Beta-Update nach weniger als 24 Stunden zurück

(Quelle: Apple)
15. August 2018 -  Apple hat eine Beta-Version seines kommenden iPhone-Betriebssystems zurückgezogen, nachdem es die Systeme der Nutzer zum Absturz gebracht hat.
Apple hat die neueste iOS-Beta-Version nach weniger als 24 Stunden ohne Erklärung wieder zurückgezogen. Kurz nachdem die Beta-Version 7 als OTA-Download zur Verfügung gestellt wurde, begannen Entwickler und Tester, ungewöhnlich lange Anwendungsstartzeiten zu melden. Benutzer klagten ausserdem auch darüber, dass sie sich nicht über den Sperrbildschirm einloggen konnten oder dass verschiedene In-App-Funktionen nicht laden wollten.

Apple hatte zudem auch Facetime-Gruppenchats aus der Beta 7 entfernt und erklärt, dass das Feature "in einem zukünftigen Software-Update diesen Herbst ausgeliefert wird" ("Swiss IT Magazine" berichtete). Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Update geäussert. Die finale Version von iOS 12 wird im Herbst erwartet. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • iOS 12 und Mojave vorerst ohne Facetime-Gruppenchats
 • Apple verbessert Windows-Migrations-Tool
 • Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 12

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/11
Schwerpunkt: Rechenzentrumsland Schweiz
• Vom eigenen Rechenzentrum ins externe Datacenter
• Eine durchgängige Infrastruktur für alle Anwendungen
• Digitalisierung bietet Chancen für den Klimaschutz
• Die grossen US-Cloud-Anbieter erobern die Schweiz.
• Mega Datacenter in der Schweiz?
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER