Facebook möchte seinen Nutzern in die Bankkonten schauen

Facebook möchte seinen Nutzern in die Bankkonten schauen

Facebook möchte seinen Nutzern in die Bankkonten schauen

(Quelle: Facebook)
7. August 2018 -  Facebook hat angeblich mehrere Gespräche mit US-amerikanischen Grossbanken geführt, um an Finanzdaten der Nutzer des Messengers zu gelangen. So sollen die Banken dem Netzwerk Informationen über den jeweiligen Kontostand der Nutzer geben oder über verdächtige Transaktionen.
Facebook möchte offenbar an die Kontoinformationen der Nutzer des Messengers in den USA gelangen. Wie "Cnet" unter Berufung auf einen Bericht im "Wall Street Journal" schreibt, habe das soziale Netzwerk in den letzten Jahren Gespräche mit mehrere US-Grossbanken wie Chase, Wells Fargo, Citigroup und US Bancorp geführt, mit dem Ziel, seinen Einfluss im Bereich des E-Commerce zu vergrössern. Dies, nachdem Facebook bereits 2015 einen Peer-to-Peer-Zahlungsdienst im Messenger lanciert hatte und ähnliche Features weiter ausbauen möchte.

Dem Bericht zufolge wolle Facebook sowohl auf den Kontostand zugreifen dürfen wie auch auf verdächtige Transaktionen, womöglich um die Nutzer vor Betrugsfällen zu schützen. Der Bericht wird von vielen Medien jedoch sehr kritisch aufgenommen, nicht zuletzt seit dem grossen Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an Cambridge Analytica. Facebook erklärte in einer ersten Reaktion, dass man wie viele Online-Unternehmen mit E-Commerce-Angeboten mit Banken und Kreditkartenunternehmen zusammenarbeite, um den Nutzern Dienstleistungen wie Kundenchat oder Kontoführung anzubieten. Ob dieses Statement jedoch dazu beitragen wird, die Wogen zu glätten, wird sich erst noch zeigen. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Internetriesen stellen Data Transfer Project vor
 • Google-Chip-Profi abgeworben: Wird der Facebook-Chip Realität?
 • FBI, SEC und FTC ermitteln gegen Facebook

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/10
Schwerpunkt: IT-Suport für KMU
• Passende IT-Support-Firma gesucht
• Arbeitsplatzmanagement im digitalen Zeitalter
• SLA in IT-Verträgen - Erfolgsfaktoren und Fallstricke
• Marktübersicht: IT-Support-Dienstleister aus der Schweiz
• Fallbeispiel: IT-Support aus der Ferne für Air Zermatt
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER