Vivaldi-Browser jetzt mit privater Qwant-Suche

Vivaldi-Browser jetzt mit privater Qwant-Suche

Vivaldi-Browser jetzt mit privater Qwant-Suche

(Quelle: Vivaldi)
19. Juli 2018 -  Die neueste Version des Vivaldi-Browsers ermöglicht jetzt optional das Hinzufügen der datenschutzorientierten Suchmaschine Qwant. Damit will der Hersteller den Nutzern mehr Privatsphäre und Schutz vor Überwachung bieten.
Vivaldi Technologies arbeitet neu mit der europäischen Suchmaschine Qwant zusammen und will damit denjenigen Anwendern entgegenkommen, die gesteigerten Wert auf Datenschutz beim Surfen legen. Mit der neuen Version von Vivaldi lässt sich das Netz jetzt durchsuchen, ohne dass dritte Anbieter ein Suchprofil des Nutzers erstellen.

So verspricht Qwant Neutralität der Suchergebnisse. Das bedeutet, dass zwei Personen, die nach dem gleichen Begriff suchen – anders als etwa beim Data-Profiler Google –, auch das gleiche Ergebnis erhalten. Ein Cookie wird hier nur für die jeweilige Sitzung gesetzt und danach wieder gelöscht. Qwant ist laut Mitteilung auch die erste europäische Suchmaschine, die eine eigene Web-Indizierungstechnologie entwickelt hat.

Wer Qwant ausprobieren möchte, findet die Suchmaschine im Suchfeld rechts neben der Adressleiste. Qwant erscheint dort im Menü neben den den anderen, vorinstallierten Suchmaschinen – darunter auch Duckduckgo und Startpage, die auch ohne Nutzerprofilerstellung arbeiten. Vivaldi gibt es übrigens als Gratis-Download in der Freeware-Library vom Swiss IT Magazine. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Vivaldi-Browser mit neuen Personalisierungsfunktionen
 • Vivaldi-Browser mit Jubiläumsversion 1.14
 • Vivaldi-Browser mit neuer Tab-Verwaltung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER