Teamviewer Blizz unterstützt jetzt WebRTC

Teamviewer Blizz unterstützt jetzt WebRTC

Teamviewer Blizz unterstützt jetzt WebRTC

(Quelle: Teamviewer)
13. Juni 2018 -  Teamviewer hat bekannt gegeben, dass seine Business-Lösung Blizz nun den WebRTC-Standard unterstützt, womit die Nutzer nun lediglich einen Browser benötigen, um an Online-Meetings teilzunehmen.
Teamviewer hat Blizz, die hauseigene Business-Lösung für Online-Meetings, mit neuen Funktionen ausgestattet. So unterstützt Blizz neu auch den Standard Web Real-Time Communication (WebRTC). Der offene Standard ermöglicht Echtzeitkommunikation mit Audio und Video im Browser, womit Blizz-Nutzer künftig nicht mehr auf die Installation einer Client-Software auf ihrem Rechner angewiesen sind, sondern auch mittels eines Browsers an Online-Meetings teilnehmen können. Sie müssen lediglich auf einen Einladungslink klicken oder die jeweilige Meeting-ID in einer Maske auf einer dafür vorgesehenen Webseite eingeben.

"Der Schritt, WebRTC zu unterstützen, stellt einen Branchentrend dar und macht die Teilnahme an einem Meeting noch einfacher als bisher", erklärt Peter Brunner, Business Owner Blizz bei Teamviewer. "Benutzerfreundlichkeit ist eines unserer Hauptziele. Vor diesem Hintergrund werden wir die Entwicklung unseres Produkts vorantreiben, um seine Reichweite weiter auszubauen." (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Teamviewer veröffentlicht umfangreiches Update
 • Teamviewer präsentiert neue IoT-Lösung
 • Kritische Lücke bei Teamviewer: Update empfohlen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER