Erneute Datenpanne bei Facebook

Erneute Datenpanne bei Facebook

Erneute Datenpanne bei Facebook

(Quelle: Pixabay)
8. Juni 2018 -  Während bei Facebook ein neues Feature getestet wurde, wurden vom 18. bis zum 27. Mai versehentlich alle Postings der betroffenen 14 Millionen Anwendern öffentlich geschaltet.
Beim Social-Media-Giganten Facebook hat sich im Mai eine gewaltige Datenpanne ereignet. Wie "Zdnet.com" berichtet, wurden im Mai private Nachrichten von 14 Millionen Benutzern öffentlich zugänglich gemacht. Während Facebook ein neues Feature getestet hat, wurden vom 18. bis 22. Mai alle Postings der 14 Millionen User automatisch öffentlich geschaltet, selbst wenn dies durch die Privatsphären-Einstellungen hätte verhindert werden sollen. Nachdem der Fehler entdeckt wurde, habe man ihn am 27. Mai dann korrigieren können.

Seit gestern Donnerstag habe Facebook nun damit begonnen, die betroffenen Anwender zu informieren, und fordert sie auf, ihre Postings zu prüfen. Wie Facebooks Chief Privacy Officer Erin Egan in einem Statement explizit betont, seien vom Fehler keine Nachrichten betroffen, die vor dem 18. Mai gepostet worden sind. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook soll Nutzerdaten auch an Gerätehersteller weitergegeben haben
 • Facebook löscht Unmengen Posts, Fake-Accounts
 • Facebook-Nutzer können jetzt überprüfen, ob ihre Daten weitergegeben wurden

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER