Storage & Data Analytics Fachkongress 2018: Neue Themen im Fokus

Storage & Data Analytics Fachkongress 2018: Neue Themen im Fokus

Storage & Data Analytics Fachkongress 2018: Neue Themen im Fokus

(Quelle: SITM)
25. Mai 2018 -  Aus den Storage Solution Days wurde in diesem Jahr der Storage & Data Analytics Fachkongress. Das Thema Datenanalyse stiess denn auch auf grosses Interesse, wie auch andere "neue" Themen wie Container-Technologien, Hyperconverged Infrastrukturen oder Software-defined Storage.
Nachdem sich Storage-Hersteller und interessierte Anwender die letzten Jahre jeweils im Frühsommer zu den Storage Solution Days – Swiss in Pfäffikon (SZ) trafen, trat die Veranstaltung 2018 mit erweitertem Themengebiet an: Aus den Storage Solution Days wurde der Storage & Data Analytics Fachkongress – Swiss 2018. Der Name war denn auch Programm. Nicht nur die Speicherung von Daten stand im Fokus der Veranstaltung, sondern auch die Analyse und Weiterverarbeitung derselben – ein Thema, das bei den Grossunternehmen schon umgesetzt wird und zunehmend auch bei den KMU auf der Agenda steht. Entsprechend überrascht es nicht, dass die Referate zum Thema Datenanalyse, die am Fachkongress geboten wurden, auf grosses Interesse stiessen und sehr gut besucht waren, wie Konferenzleiterin Daniela Schilling erklärte. "Und ich bin überzeugt, dass Data Analytics im kommenden Jahr eine noch grössere Rolle spielen wird am Fachkongress."

Ganz generell habe man in diesem Jahr vor allem an den neuen Themen – Container-Technologien etwa, Cloud Storage, Hyperconverged Infrastrukturen oder Software-defined Storage – grosses Interesse verspürt. "Mit zunehmender Verlagerung auf hybride Speicherarchitekturen bei den Anwenderunternehmen gewinnt Software-defined Storage an Bedeutung. Das spüren wir ganz klar in der Ausrichtung der Referate und am Interesse der Besucher", so Schilling.
Alles in allem gab es nebst Keynotes von Prof. Dr. André Brinkmann, Leiter des Zentrums für Datenverarbeitung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Patrick Keller, Senior Analyst, BARC, und Moshe Rappoport, Executive Technologist, IBM Research, in diesem Jahr rund 30 Vorträge von Herstellerseite, wobei einige Hersteller auch von Endkunden begleitet wurden, was laut Daniela Schilling sehr gut ankam. Sehr gut angekommen sei zudem auch der sogenannte Technology Kick-off am Vortag des eigentlichen Kongresses, an dem Themen noch ausführlicher in der Tiefe behandelt wurden.

An beiden Kongresstagen konnten die Macher – Vogel IT-Akademie Swiss – dann über 260 Gäste begrüssen, auf welche nebst den Referaten und Keynotes auch 34 Aussteller warteten, die ihre neuesten Lösungen rund um Storage und Data Analytics präsentierten und vor allem auch für den Gedankenaustausch bereitstanden. Und für all diejenigen, die ob all den komplexen Fragen rund um Storage und Datenanalyse mal den Kopf lüften wollten, stand Autohersteller Tesla mit einem Stand bereit und bot Probefahrten an – ein Angebot, das ebenfalls rege genutzt wurde.

"Swiss IT Magazine" ist Medienpartner des Storage & Data Analytics Fachkongress. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Ausverkaufter Cloud 2017 Infrastruktur & Security Fachkongress - Swiss
 • Storage Solution Days - Swiss 2017 lockten Besucher und Aussteller in Scharen an
 • Fachkongress "Cloud Computing Infrastruktur & Security" auch 2016 auf Erfolgskurs

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER