Apple kündigt Support von APFS auf Fusion Drives an

Apple kündigt Support von APFS auf Fusion Drives an

Apple kündigt Support von APFS auf Fusion Drives an

(Quelle: Apple)
23. Mai 2018 -  Craig Federighi, bei Apple für Software verantwortlich, hat inoffiziell angekündigt, dass der Support des Dateisystems APFS auf Fusion Drives ausgeweitet werden soll.
Mit MacOS High Sierra im letzten Jahr hat Apple unter anderem das Dateisystem APFS eingeführt, das für SSD-Laufwerke optimiert ist. Dieses unterstützte Apples hauseigenes Laufwerk Fusion Drives, das eine SSD mit einer herkömmlichen Disk softwaremässig zu einem logischen Laufwerk verbindet, bis anhin allerdings nicht. Nun aber soll die Unterstützung kommen, wie zumindest die Site "Macrumors" berichtet. Laut "Macrumors" soll Apples Software-Chef Craig Federighi einem Leser in einer E-Mail verraten haben, dass APFS-Support für Fusion Drives in Kürze verfügbar sein wird.

Apple setzt Fusion Drives im iMac und im Mac Mini (Bild) ein. "Macrumors" rechnet nun damit, dass der Support von APFS mit dem nächsten Software-Update 10.14 für High Sierra hinzugefügt wird. Dieses Update wird im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni erwartet. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Mit MacOS 10.13.4 steht das Ende der 32-Bit-Apps bevor
 • MacOS High Sierra soll Mühe mit Dritthersteller-SSDs bekunden
 • Fusion Drive jetzt auch für 21,5-Zoll-iMacs

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER