Es ist Zeit für Apps

ADVERTORIAL
Es ist Zeit für Apps

Es ist Zeit für Apps

(Quelle: GIA Informatik AG)
7. März 2018 -  Unternehmen erhalten dank ergänzenden Apps für die Business Suite SAP S/4HANA eine grosse Lösungsvielfalt. Der Erweiterung sind keine Grenzen gesetzt.
Gute Neuigkeiten für Betriebe: Aufwendige Konfigurationen von Business-Applikationen fallen bald weg. Bislang mussten Unternehmen ihr ERP-System in komplizierten Prozeduren den Kundenbedürfnissen anpassen (Customizing). Ein grosser Teil davon betraf zusätzlich benötigte Funktionen der Benutzeroberflächen, um die Geschäftsprozesse zu optimieren. Jetzt ändert sich dies wesentlich. Mit dem Einzug der Cloud Services wird eine starke betriebswirtschaftliche Kernanwendung mit multi-Device-fähigen Mini-Applikationen ergänzt. Firmen realisieren diese funktionalen Erweiterungen entweder direkt innerhalb einer neuen App oder beziehen die Services aus der Cloud.

SAP S/4HANA verknüpft alle Geschäftsprozesse

Es ist Zeit für Apps
Fiori-Kacheln passen sich dem jeweiligen Gerät an (Quelle: GIA Informatik AG)
Eine solche Kernanwendung baute der Softwarehersteller SAP auf seiner In-Memory-Plattform HANA auf. In der neuen Suite S/4HANA sind immer noch die über vier Jahrzehnte entstandenen betriebswirtschaftlichen Funktionen und Prozesse enthalten. «Fortschrittlich daran sind die Kacheln – Fiori genannt –, die geräteunabhängig den Unternehmen in Form von mehreren Tausend Mikro-Apps zur Verfügung stehen. Sie bieten dahinter eine moderne Benutzeroberfläche für Unternehmensanwendungen im Fiori-Style», sagt Martin Ryser, Leiter Business Solutions und Mitglied der Geschäftsleitung GIA Informatik AG. Darum herum kreiert SAP nun mit weiteren Apps eine Lösungsvielfalt für die kontinuierliche Digitalisierung der Unternehmen.

Cloud-Entwicklungsplattform mit grosser Community

Es ist Zeit für Apps
Martin Ryser ist Leiter Business Solutions und Mitglied der Geschäftsleitung GIA Informatik AG (Quelle: GIA Informatik AG)
Zusätzlich stellt SAP mit der Cloud Platform einen mächtigen Baukasten bereit. Dieser entspricht einer umfassenden Entwicklungsumgebung mit Bibliothek und Funktionen, um eigene Programme bedarfsgerecht zu erweitern. Da SAP diese Erweiterungs-Plattform auf offenen Standards aufbaut, also Open Source, zieht sie eine grosse Gemeinschaft an, die laufend neue Innovationen produziert und diese im SAP-eigenen App Center weltweit anbietet.

In-App-Erweiterungen: Wareneingang individualisieren


In-App-Erweiterungen sind direkt in S/4HANA eingebundene Zusatzapplikationen, die die Anwenderführung und Funktionalität der Business Suite erweitern. Martin Ryser: «Beim Wareneingang beispielsweise, der bei einem Unternehmen im Zusammenhang mit Erfassungsgeräten (Scannen) oft in spezifischer Weise bearbeitet wird, lassen sich damit die Eingabefolgen ändern sowie Felder ein- und ausblenden. Oder man kann Datensichten (Views) definieren, um analytische Kennzahlen zu ermitteln und grafisch auszugeben.»

Side-by-Side-Erweiterungen: Serviceauftrag abwickeln


Im Gegensatz dazu bezeichnet man als Side-by-Side-Erweiterungen Cloud Apps, die ausserhalb der Business Suite betrieben werden und nur über standardisierte Schnittstellen (API) mit den Kernapplikationen kommunizieren. Es handelt sich um skalierbare Anwendungen, die die Wertschöpfungskette ergänzen. Beispiel: Über eine Service App erhält ein Servicetechniker den Auftrag, eine Produktionsanlage zu warten. Er führt diese Arbeit durch, rapportiert die Tätigkeit und überträgt die Daten an die Business Suite, wo zeitnah der Fakturierungsprozess ausgelöst wird.

GIA entwickelt innovative Business Apps


Ab diesem Jahr baut der SAP-Dienstleister GIA Informatik AG aus Oftringen die App-Entwicklung für seine Kunden aus. Der Hauptgrund liegt darin, dass der neue Technologie-Stack von SAP solche Erweiterungen ermöglicht und erfordert. Zudem sind Firmen, die auf S/4HANA wechseln, darauf angewiesen, dass ihnen ein kompetenter IT-Provider bei der Veredelung ihrer Business Suite hilft.

Blick in die Zukunft


In (In-App) und um (Side-by-Side) S/4HANA wird es immer mehr Erweiterungen geben, die man bei Bedarf als funktionale Ergänzung über das App Center von SAP mieten oder dazu kaufen kann. Finden Unternehmen nicht die passende Anwendung, können sie sie auf der Cloud Platform selber oder mit Hilfe eines Partners entwickeln.
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER