Agilität unerlässlich für das Überleben von KMU

Unternehmensmeldung

Agilität unerlässlich für das Überleben von KMU

14. Februar 2018 -  Technologiegestützte Produktivität und Innovation werden als entscheidende Faktoren für anhaltenden Erfolg angesehen.
Die Agilität zu verbessern ist eine der obersten Prioritäten für KMU-Führungskräfte in Europa, die die Vorteile eines digital gestützten Arbeitsplatzes ausnutzen wollen. Einer von Ricoh Europe in Auftrag gegebenen aktuellen Studie zufolge sagte die Mehrheit der befragten KMU-Führungskräfte in der Schweiz (87%), dass sie sich 2018 aktiv darauf konzentrieren, die geschäftliche Agilität zu verbessern.

Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (57%) führt eigens neue Technologie ein, um schneller auf Trends und Möglichkeiten zu reagieren, während 76 % angeben, dass sie ohne die Vorteile einer aktualisierten Arbeitsplatztechnologie innerhalb von 5 Jahren scheitern würden.

Die Entscheidungsträger in kleinen und mittleren Unternehmen ziehen eindeutig Technologie vor, die direkt die wichtigsten Bedürfnisse der Mitarbeiter anspricht. Sie sind der Meinung, dass Automatisierung (63%), Datenanalyse (51%), Dokumentenmanagement (51%) und Videokonferenzen (59%) den stärksten positiven Einfluss auf ihr Unternehmen haben werden.

Javier Diez-Aguirre, VP Corporate Marketing, Ricoh Europe meinte dazu: "Die europäische KMU-Community ist überaus ambitioniert. Aufgrund der schwierigen Marktbedingungen sind Unternehmensleiter zu Recht bemüht, neue Möglichkeiten frühzeitig zu entdecken und den grösstmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Sie wissen, dass es unerlässlich ist agil zu bleiben, um Veränderungen am Markt gewinnbringend zu nutzen, und wissen die Rolle der Technologie dabei zu schätzen. Natürlich steht Agilität ganz oben auf der Tagesordnung der kleinen und mittleren Unternehmen und die Unternehmensleiter sehen dies nicht nur als ein Thema für grössere Wettbewerber an".

Die Vorteile einer intelligenteren Arbeitsplatztechnologie im Hinblick auf Produktivität und Innovation gelten als kritischer Faktor für den geschäftlichen Erfolg. 72% der Befragten sagten, dass die Fähigkeit ihres Unternehmens erfolgreich zu sein, auf Technologie basiert und zeigten ein starkes Vertrauen in den Wert eines digital gestützten Arbeitsplatzes.

Diez-Aguirre fügte hinzu: "KMU-Führungskräfte lassen sich nicht von dem Hype um Technologien wie virtuelle Realität und Blockchain blenden. Stattdessen wählen sie vorsichtig aus und geben Investitionen in Tools den Vorzug, die echte positive Auswirkungen auf die Gewinne haben. Diejenigen, die das nicht schon getan haben, müssen sich sorgfältig überlegen, wie Technologie es ihren Mitarbeitern erlauben kann, schneller und intelligenter zu arbeiten und ihr Unternehmen so agiler zu machen. Anderenfalls könnten sie bald feststellen, dass sie vor dem Aus stehen, während der Markt sich ohne sie weiterentwickelt".
Weitere Artikel zum Thema
 • EU-Unternehmen vernachlässigen technologische Mitarbeiter-Kompetenzen
 • Ungenügender Technologiezugang führt zu Umsatzeinbussen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER