Twinsie: Ifolor lanciert 3D-Miniaturfiguren

Twinsie: Ifolor lanciert 3D-Miniaturfiguren

Twinsie: Ifolor lanciert 3D-Miniaturfiguren

(Quelle: Ifolor)
6. Februar 2018 -  Das als Hersteller von Fotobüchern bekannte Unternehmen Ifolor lanciert ein standardisiertes 3D-Produkt: Twinsie. Damit will der Online-Dienstleister die 3D-Druck-Technologie massentauglich machen. Ab heute können Interessierte in der Twinsie Pop-Up-Galerie an der Limmatstasse in Zürich 3D-Miniaturfiguren von sich anfertigen lassen.
Ifolor, Online-Dienstleister und bekannt als Hersteller von Fotobüchern, lanciert mit Twinsie einen neuen Dienst. Dieser beinhaltet die Anfertigung eines 3D-Selfies und kann ab sofort in einer Pop-Up-Galerie an der Limmatstrasse in Zürich getestet werden. Interessierte können bis Ende März online einen Termin vereinbaren, um vor Ort ein Selfie in 3D anfertigen zu lassen.

"Die neue Technologie macht die Fotografie haptisch noch erlebbarer", so Filip P. Schwarz, Geschäftsführer von Ifolor. "Schon das Shooting in der Fotobox mit 68 Fotokameras ist ein Erlebnis." Mit dem neuen Produkt wolle das Unternehmen den nächsten logischen Schritt in der technischen Entwicklung machen und das 3D-Selfie massentauglich machen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 149 Franken.

Bei dem Verfahren wird nach Auswahl der Pose eine 3D-Figuar in einem je nach Komplexität 8- bis 12-stündigen Verfahren gedruckt. Das Resultat: eine 3D-Fotofigur aus Polymergips im Massstab 1:10. Diese erhalten Kunden rund drei Wochen nach dem Shooting zugeschickt. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue 3D-Druckertechnologie erlaubt Druck fotorealistischer Selfies und mehr
 • Apple soll an 3D-Laser für iPhone arbeiten
 • Stratasys zeigt 3D-Drucker für Massenproduktion

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER