CES: HTC verbessert VR-Auflösung mit Vive Pro

CES: HTC verbessert VR-Auflösung mit Vive Pro

CES: HTC verbessert VR-Auflösung mit Vive Pro

(Quelle: HTC)
9. Januar 2018 -  HTC hat in Las Vegas eine verbesserte Version seiner Virtual-Reality-Brille Vive vorgestellt. Vive Pro soll eine um 78 Prozent verbesserte Auflösung verfügen.
Hersteller HTC hat die CES in Las Vegas genutzt, um eine neue Version seines Virtual-Reality-Headsets HTC Vive vorzustellen. Die neue Version trägt die Bezeichnung HTC Vive Pro und zeichnet sich vor allem durch die verbesserte Auflösung aus. Diese liegt nun bei 1440x1600 Pixel pro Auge, mit der das jeweilige 3,5-Zoll-Display auflöst. Bis anhin lieferte die Brille pro Auge eine Auflösung von 1080x1200 Pixeln. Durch die Steigerung der Auflösung um 78 Prozent sollen Texte und Grafiken schärfer und somit das Gesamterlebnis besser werden.

Daneben soll Vive Pro neu über eingebaute, leistungsstarke Kopfhörer mit integriertem Verstärker verfügen, die ein gesteigertes Präsenzgefühl und einen reicheren Klang bieten sollen. Ebenfalls an Bord sind Dual-Mikrofone mit aktiver Geräuschunterdrückung und Dual-Frontkameras, die Entwicklern neue Möglichkeiten eröffnen sollen. Und nicht zuletzt habe man an der Ergonomie der VR-Brille gearbeitet. Unter anderem findet sich neu ein Drehrad, mit dem das Headset ausbalanciert werden kann, so dass weniger Gewicht auf der Front liegt.
Nebst Vive Pro hat HTC auch Vive Wireless vorgestellt – drahtlose Adapter, die nahtlos in Vive und Vive Pro integriert werden können. Die Drahtlosadapter basieren auf der WiGig-Technologie von Intel arbeiten im störungsfreien 60-GHz-Band und versprechen somit niedrigere Latenzzeiten und bessere Leistung. Und schliesslich hat HTC sein VR-Portal Viveport VR überarbeitet, so dass die Suche und das Entdecken von Inhalten komfortabler werden sollen. Anstelle einer herkömmlichen 2D-Ansichtsebene werden Viveport VR-Inhalte laut HTC nun in einer interaktiven immersiven Vorschau geliefert. Viveport VR verwendet dabei sogenannte VR Previews, interaktive Einblicke in Inhalte, die dem Nutzer eine Room-Scale-Vorschau auf ein Erlebnis sowie die Möglichkeit bieten, mit den Inhalten zu interagieren, bevor er sie kauft oder abonniert.

Infos zur Verfügbarkeit und Preisen von Vive Pro sollen in Kürze folgen, Vive Wireless werden im dritten Quartal 2018 ausgeliefert. (mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Donnerstag, 11. Januar 2018 Adrian Khosravi Komachali
Kann man die neue HTC schon kaufen?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/10
Schwerpunkt: IT-Suport für KMU
• Passende IT-Support-Firma gesucht
• Arbeitsplatzmanagement im digitalen Zeitalter
• SLA in IT-Verträgen - Erfolgsfaktoren und Fallstricke
• Marktübersicht: IT-Support-Dienstleister aus der Schweiz
• Fallbeispiel: IT-Support aus der Ferne für Air Zermatt
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER