AMD und Intel senken Chip-Preise

AMD und Intel senken Chip-Preise

AMD und Intel senken Chip-Preise

(Quelle: AMD)
27. November 2017 -  Vor dem anstehenden Weihnachtsgeschäft haben sowohl AMD als auch Intel die Preise für ihre Prozessoren zum Teil deutlich gesenkt.
Wie das Wirtschaftsmagazin "Forbes" berichtet, haben die beiden Chip-Produzenten die Preise ihrer Prozessoren vor dem anstehenden Weihnachtsgeschäft zum Teil deutlich gesenkt. So seien auf Amazon beispielsweise deutliche Preissenkungen gegenüber den Preisen vom September und Oktober ersichtlich.

Insbesondere AMD will Kunden mit starken Reduktionen, etwa beim 8-Kern Ryzen 7 1800X, locken. Kostete dieser zuvor noch rund 500 Dollar, ist der Chip nun für rund 320 Dollar im Angebot, was einer Reduktion von 36 Prozent entspricht. Zudem wurden auch die Preise des Ryzen 7 1700X und 1700 auf 279 respektive 269 Dollar reduziert. Bei der Markteinführung kosteten diese noch 399 beziehungsweise 329 Dollar. Und auch bei der Ryzen-3- und der Ryzen-5-Serie gibt's deutliche Preissenkungen. Der Ryzen 5 1600X kostet neu statt 250 Dollar weniger als 200 Dollar. Zudem ist auch AMDs Threadripper 1950X ab sofort für weniger als 800 US-Dollar zu haben – satte 200 Dollar weniger als noch beim Marktstart.

Intel scheint bereits auf die Preisoffensive reagiert zu haben und hat die Preise für ausgesuchte Modelle ebenfalls gesenkt. Betroffen sind die Skylake-Prozessoren, so ist der Core i7-7700K nun für unter 290 Dollar zu haben. Der Core i5-7600K gibt's für unter 200 Dollar. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel bringt Core-CPU mit integrierter AMD-Grafik
 • Intel und ARM arbeiten an 10-nm-SoC
 • AMD Epyc: Nächste CPU-Generation mit bis zu 64 Kernen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER