Swiss Made Software lädt zum Exportevent

Swiss Made Software lädt zum Exportevent

11. August 2017 -  Am 14. September lädt Swiss Made Software zum dritten Exportevent. Unternehmen wie Adnovum, Dynasoft oder Mimacom berichten dabei von ihren Erfahrungen.
Swiss Made Software lädt zum Exportevent
(Quelle: Swiss Made Software)
Der Branchenverband Swiss Made Software – Partner von "Swiss IT Magazine" – lädt zum dritten Exportevent. An der Veranstaltung, die am 14. September in Zürich über die Bühne geht, berichten Firmen wie Adnovum, Dynasoft oder Mimacom, die mit Software erfolgreich den Sprung ins Ausland geschafft haben, von ihren Erfahrungen und geben Einblick in ihre Strategie. Die Vorträge sollen zudem eine Diskussion anregen, bei der auch die Anwesenden aufgefordert sind, sich am Erfahrungsaustausch zu beteiligen.

Daneben wird Switzerland Global Enterprise über das eigene Dienstleistungsangebot sowie über die wichtigen Märkte Deutschland und die USA informieren. Ebenfalls Teil des Events soll zudem das Networking sein.


Mit dem Event richtet sich Swiss Made Software an Unternehmen, die bereits im Ausland tätig sind beziehungsweise Gedanken in diese Richtung hegen. Die Veranstaltung findet am 14. September von 16.00 bis 18.00 Uhr bei Adnovum Informatik in Zürich statt, anmelden kann man sich an dieser Stelle. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Swiss Made Software mit weiteren Meilensteinen 2016
 • Swiss Made Software veröffentlicht Fintech-Buch
 • Swiss Made Software lädt zu drittem Public-Innovation-Event

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER