Kickstart Accelerator mit Förderprogramm für Start-ups im Bereich Bildungstechnologie

Kickstart Accelerator mit Förderprogramm für Start-ups im Bereich Bildungstechnologie

14. Juni 2017 -  Zusammen mit der EPFL lanciert der Kickstart Accelerator ein neues Förderprogramm im Bereich der Bildungstechnologie. Das Edtech Vertical wird von Venturelab betrieben und ist im Edtech Collider im EPFL Innovation Park in Lausanne beheimatet.
Kickstart Accelerator mit Förderprogramm für Start-ups im Bereich Bildungstechnologie
(Quelle: Kickstart Accelerator)
In Zusammenarbeit mit der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) lanciert der Kickstart Accelerator ein sechstes Vertical. Beim Edtech Vertical handelt es sich um ein neues, speziell für Start-ups im Bereich Bildungstechnologie entwickelte Acceleration-Programm, das von Venturelab betrieben wird und im kürzlich gestarteten Edtech Collider im EPFL Innovation Park (EIP) in Lausanne beheimatet ist. Der Accelerator heisst die zehn vielversprechendsten internationalen und Schweizer Start-ups aus dem Bereich der Bildungstechnologie willkommen.

Internationale und Schweizer Start-ups mit einem vielversprechenden Prototyp innerhalb der Bildungstechnologie können sich ab sofort und bis zum 10. Juli bewerben. Die ausgewählten Projekte werden von September bis November 2017 nach Lausanne eingeladen. Sie erhalten Stipendien in Höhe von 10'000 Franken, Platz in einem Coworking-Space im Edtech Collider sowie Zugang zu einem breiten Netzwerk von Investoren, Experten, Mentoren und Geschäftspartnern. Darüber hinaus haben sieben Startups die Chance, in einem Pitching-Wettbewerb am Ende des Programms bis zu CHF 25.000 zu gewinnen. Neben Zürich und Basel ist der Kickstart Accelerator somit nun auch in der Westschweiz präsent und macht damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg, zum grössten Start-up-Accelerator Europas zu werden.


Nicolas Bürer, Managing Director bei Digitalswitzerland sagt: "Die Einführung des Edtech Vertical in der Westschweiz unterstreicht den Willen und die Fähigkeit der Region, bahnbrechende Technologien zu entwickeln, die das Leben der Menschen verändern können. Das Ökosystem in der Westschweiz ist anregend und innovativ und bietet eine stabile Infrastruktur sowie den Zugang zu Finanzmitteln und Know-how." Pierre Dillenbourg, Professor an der EPFL, ergänzt: "Die EPFL hat in der europäischen MOOC-Landschaft (Massive Open Online Courses) die Führung übernommen. Damit ist Lausanne zu einem wichtigen Zentrum für die Bildung der Zukunft geworden. Es bietet die perfekte Umgebung und die besten Voraussetzungen, um Bildungstechnologien erheblich auszubauen." Für den Kickstart Accelerator ist der neue Edtech-Bereich eine willkommen Ergänzung: "Mit dem neuen Vertical kann Kickstart Accelerator einen weiteren spannenden Innovationsbereich erschliessen", sagt Patricia Schlenter, Program Manager beim Kickstart Accelerator. "Die digitalen Technologien werden die traditionelle Art und Weise des Lernens aufmischen und wichtige Änderungen ins Klassenzimmer bringen. Dank dem sechsten Vertical in Lausanne wird Kickstart Accelerator nun Teil dieser Entwicklung." (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • In Zürich eröffnet neues Innovationskraftwerk
 • Kickstart Accelerator: Ein Bundesrat und viele offene Möglichkeiten

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/04
Schwerpunkt: IT-Weiterbildung in der Schweiz
• Weiterbildung in der IT: So unterstützen Schweizer Unternehmen ihre Mitarbeitenden
• "Unbedingt den Frauenanteil erhöhen"
• Durch Lernen zum Erfolg
• Marktübersicht: Höhere Fachschule - das Studium für IT-Praktiker
• Der Weg in die IT für Berufsumsteiger
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER