Samsung stellt dehnbares Display vor

Samsung stellt dehnbares Display vor

Samsung stellt dehnbares Display vor

(Quelle: Yonhap)
24. Mai 2017 -  Der südkoreanische Konzern Samsung hat an der Display Week in Los Angeles ein dehnbares Display vorgestellt. Dieses soll auch in Smartphones Verwendung finden.
Samsung präsentierte auf der SID 2017 in Los Angeles eine Neuheit: ein dehnbares OLED-Display. Dieses soll beispielsweise in Smartphones oder auch Wearables Platz finden und so flexibel sein, dass man es auch ziehen kann. Der Bildschirm findet demnach immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Der südkoreanischen Zeitung "Korea Herald" zufolge soll es bis zu 12 Millimeter weit dehnbar sein.

Das 9,1-Zoll grosse OLED-Display sei einem Samsung-Sprecher zufolge das "fortschrittlichste flexible Display" der Welt und könne in alle Richtungen gebogen werden, wie "Korea Herald" berichtet. Da es sich bei dem Display um ein experimentelles Konzept handelt und sich die Forschungsergebnisse noch im Anfangsstadium befänden, ist noch nicht klar, wann die Technik marktreif sein wird. Nicht nur Samsung arbeitet derweil an flexiblen Displays. So hatte etwa Apple im Februar ein Patent für ein dehnbares "input/output-Gerät" eingereicht. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • LG Electronics soll bei Smartphones künftig auf OLED setzen
 • Galaxy S8 und S8+ kommen in die Schweiz

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER