Apple gewinnt Rechtsstreit mit Pear Technologies

Apple gewinnt Rechtsstreit mit Pear Technologies

Apple gewinnt Rechtsstreit mit Pear Technologies

(Quelle: Collage SITM)
2. Mai 2017 -  Apple gewinnt den Markenrechtsstreit mit dem chinesischen Unternehmen Pear Technologies, dessen Birnen-Logo laut Gerichtsbeschluss dem berühmten Apfel zu ähnlich ist.
Apple hat einen seit mehreren Jahren laufenden Markenrechtsstreit mit dem chinesischen Unternehmen Pear Technologies gewonnen. Inhalt des Streits war, dass die in Macau ansässige Firma 2014 ihr Logo – die Silhouette einer Birne – rechtlich schützen lassen wollte. Der Hersteller von iPhone, Mac und Co. sah im Logo von Pear Technologies aber eine zu grosse Ähnlichkeit zum eigenen Apfel-Emblem und legte beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (Euipo) Berufung ein. Nun hat das Euipo für Apple entschieden. Im entsprechenden Gerichtsdokument heisst es, dass zwar Äpfel und Birnen unterschiedliche Früchte seien, es aber im konkreten Fall zu viele Ähnlichkeiten gebe, die Rückschlüsse auf das Logo von Apple zuliessen. Zudem könne die Assoziation mit dem Apple-Logo und Apples Reputation für einen unfairen Vorteil von Pear Technologies gegenüber Dritten sorgen.

Apple liefert sich gerne Rechtsstreitigkeiten mit anderen Firmen, die – aus Sicht des Unternehmens aus Cupertino – von dessen Reputation profitieren wollen. So wurde erst kürzlich ein Fall bekannt, bei dem Apple gegen Swatch aufgrund des Slogans "Tick different", was eine mutmassliche Abwandlung des Apple-Spruchs "Think different" ist, klagt (Swiss IT Magazine berichtete). (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Qualcomm befindet sich im Gefecht mit Blackberry und Apple
 • Apple zerrt Swatch vor Gericht
 • Apple zieht Qualcomm vor Gericht

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Dienstag, 2. Mai 2017 Otto Utzinger
@Joe Müller Ich finde das jetzt einen doofen Vergleich. 1. Sind sie keine Technologie-Firma und 2. Ist ein Apfel in den man beissen kann kein Firmenlogo! Möchte ja sehen, wenn Sie eine weltbekannte Firma hätten, ob Sie nicht auch so vorgehen würden. Dass Apple ein Saftladen ist, würde ich nicht behaupten, denn dieser "Saftladen" hat am meisten Geld verdient von allen Firmen auf dieser Welt. Da hätte ich doch gerne einen solchen "Saftladen"!

Dienstag, 2. Mai 2017 Joe Müller
Wenn ich jetzt in einen Apfel beisse, werde ich auch verklagt? Apple ist wirklich der traurigste Saftladen der Welt

Dienstag, 2. Mai 2017 Markus Hug
Na hoffentlich werden die Richter sich nun auch dafür einsetzen, dass das Sprichwort "Man solle Äpfel nicht mit Birnen vergleichen" aus dem Wortschatz gestrichen wird....

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER