Digitale Sammelpunkte des Zürcher Start-ups Poinz liegen neu an Kassen auf

Digitale Sammelpunkte des Zürcher Start-ups Poinz liegen neu an Kassen auf

Digitale Sammelpunkte des Zürcher Start-ups Poinz liegen neu an Kassen auf

(Quelle: Poinz)
6. April 2017 -  Poinz installiert Smartphones an den Kassen der Partnerunternehmen, damit Kunden über einen QR-Code vereinfacht Punkte sammeln können. Ein wichtiger Schritt in Richtung Durchbruch, ist Gründer Robert Blum überzeugt.
Das Schweizer Jungunternehmen Poinz bietet mobile Treuekarten in der Schweiz an und ist sicher, mit einem neuen Schritt auch internationalen Anbietern die Stirn bieten zu können. So ist Poinz ab sofort mit technischer Infrastruktur am Verkaufspunkt seiner Partner präsent. Sprich: Neuerdings wird an den Kassen von Partnerläden ein Smartphone liegen, das losgelöst von der bestehenden Infrastruktur und ohne Internetzugang läuft. Kunden können davon mit dem eigenen Smartphone den QR-Code scannen und somit Treuepunkte sammeln. Der erste Rollout erfolgte bisher bei Partnern wie Subway, Dominos, Bindella, Papa Joes, McDonalds, Guess und SUC Juice. 200 Geräte hat Poinz bereits installiert, in den kommenden Monaten sollen die restlichen 1000 Partnergeschäfte ausgerüstet werden.

Die App Poinz wurde zum heutigen Zeitpunkt gemäss eigenen Angaben 250’000 mal heruntergeladen. Das junge Unternehmen konnte seit Juli 2016 die Wachstumszahlen verdreifachen, heisst es in einer Mitteilung. "Ein hart umworbener Platz", kommentiert Robert Blum, Gründer und Geschäftsführer von Poinz, die Neuerung an den Partnerkassen. "Denn im mobilen, transaktionsbasierten Geschäft sind gleich mehrere nationale und internationale Unternehmen in den Bereichen Loyalty und Payment aktiv. Sie alle wollen und brauchen die Präsenz am Verkaufspunkt, wo die Aufmerksamkeit der Kunden am grössten ist." (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Postfinance lanciert digitale Stempelkarte
 • Treuekarten-App von Poinz kommt nach Luzern
 • Digitales Stempel- und Punktesammeln

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER