Chrome 54 schliesst vier Sicherheitslecks

Chrome 54 schliesst vier Sicherheitslecks

11. November 2016 -  Mit der Veröffentlichung von Chrome 54 behebt Google vier Sicherheitsschwachstellen, wovon zwei als hochriskant bewertet werden.
Chrome 54 schliesst vier Sicherheitslecks
(Quelle: Google Chrome)
Google hat den Webbrowser Chrome aktualisiert und in der neuen Version 54.0.2840.99 veröffentlicht. Wie der Internetkonzern im Chrome-Blog mitteilt, werden mit dem neuen Release vier Schwachstellen geschlossen, wovon zwei als hochriskant beurteilt werden. Ein Leck findet sich im Videobearbeitungstool FFmpeg, wo ein Heap-Corruption-Bug es einem möglichen Angreifer erlaubt hätte, Schadcode einzuschleusen. Ein weiteres Sicherheitsleck mit hohem Sicherheitsrisiko betrifft die Javascrit-Engine V8, wo ein Speicherfehler korrigiert wurde. Daneben hat Google eine ganze Reihe weiterer Fehler in Chrome korrigiert, über die keine Details veröffentlicht wurden.

Die 32- wie auch die 64-Bit-Version von Chrome stehen wie gewohnt in unserer Freeware-Library zum Download zur Verfügung. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Chrome 55 soll mit halb so viel RAM auskommen
 • Google macht Ernst: Ab September blockiert Chrome Flash-Inhalte von Haus aus
 • Chrome verbreitet Facebook-Malware

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER