Intel soll WLAN und USB 3.1 in Mainboard integrieren wollen

Intel soll WLAN und USB 3.1 in Mainboard integrieren wollen

Intel soll WLAN und USB 3.1 in Mainboard integrieren wollen

(Quelle: Intel)
11. November 2016 -  Intel plant offenbar, sowohl WLAN wie auch den USB-3.1-Controller ins Mainboard zu integrieren. Entsprechende Motherboards könnten 2017 erscheinen.
Intel soll planen, sowohl WLAN-Funktionalität als auch den USB-3.1-Controller in seine Motherboards zu integrieren. Dies berichtet der taiwanesische Branchendienst "Digitimes" unter Berufung auf Quellen seitens Mainboard-Hersteller. Der Schritt würden vor allem Dritthersteller von entsprechenden Chips betreffen, die bislang noch separat auf Mainboards aufgebracht werden. Digitimes nennt unter anderem Broadcom, Realtek Semiconductor und ASMedia Technology als Komponentenhersteller, die den Schritt zu spüren bekämen. Dadurch, dass Intel die Technologien direkt ins Motherboard integrieren würden, bliebe unter anderem mehr Platz auf den Mainboards.

Erstmals sehen soll man die Integration gegen Ende 2017 mit dem Erscheinen von Intels kommender 300er-Motherboard-Serie. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel stellt neuen IoT-Prozessor vor
 • Intel präsentiert die siebte Generation der Core-Prozessoren
 • IDF: Intel baut künftig ARM-Chips

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER