Drei LTE-Router im Vergleichstest

Drei LTE-Router im Vergleichstest

8. September 2016 -  Können stationäre LTE-Router heute als Ersatz für das fixe Internet ins Auge gefasst werden? Oder zumindest als Backup? "Swiss IT Magazine" hat drei Modelle getestet.
Drei LTE-Router im Vergleichstest
(Quelle: AVM, Huawei, Zyxel)
Das mobile Internet wird dank neuen Technologien wie LTE laufend schneller und dank Daten-Flatrates auch attraktiver. In Verbindung mit einem stationären LTE-Router stellt sich so bald einmal die Frage, ob das mobile Netz als Backup für die fixe Internetleitung oder gar als Ersatz für das Festnetzinternet eine Option ist.

"Swiss IT Magazine" hat in der aktuellen Ausgabe die Probe aufs Exempel gemacht und stationäre LTE-Router der Hersteller AVM, Huawei und Zyxel im Salt-Netz getestet. Bezüglich Geschwindigkeit wussten sowohl Netz als auch Router durchaus zu überzeugen. Mit durchschnittlichen Bandbreiten von 40 Mbit/s im Down- und über 36 Mbit/s im Upload unabhängig vom Router-Modell lässt sich als KMU durchaus vernünftig arbeiten. Bei den einzelnen Routern gibt es aber dennoch Unterschiede. So bietet etwa das Modell LTE CPE E5186S-22a von Huawei am meisten Anschlüsse, während die Fritz!Box 6820 LTE von AVM sehr kompakt ist und mit seiner Funktionsvielfalt überzeugt. Das Modell LTE4506 Homespot von Zyxel kann derweil dank USB-Stromanschluss auch mobil genutzt werden und gefällt mit seinem modernen Admin-Interface.


Den kompletten Vergleichstest lesen Abonnenten (hier gibt es ein kostenloses Probeabo) in der aktuellen Printausgabe von "Swiss IT Magazine". Online kann man den Test ebenfalls nachlesen. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Ein Backup für das fixe Internet
 • Datenverkehr auf Schweizer Mobilfunknetzen explodiert
 • D-Link und Zyxel - 4G/LTE-Router

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 10. Mai 2017 Urs Brunner
Also ich nutze das Salt unlimited Angebot für 35.- in Kombination mit einem LTE Router von TP-Link schon über ein Jahr für zu Hause als Internet. Damit kann ich aus dem Home Office arbeiten, wir können Netflix in Full-HD schauen (Am Abend zur "Prime Time", wenn die Netze am stärksten ausgelastet sind). Bin rundum zufrieden :)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER