Kanton Waadt baut eigenes Informatikzentrum

Kanton Waadt baut eigenes Informatikzentrum

9. April 2009 -  Nach der Auflösung des Outsourcing-Vertrages mit Bedag zieht der Kanton Waadt seine gesamte IT in einem neuen Informatikzentrum zusammen. Dort arbeiten werden auch rund 100 aktuelle Bedag-Informatiker.

Der Staatsrat des Kantons Waadt hat sich für den Aufbau eines eigenen Informatikzentrums entschieden. Der Staatsrat hat damit Bedags Verlust des grössten Auftraggebers besiegelt. Das Informatikzentrum soll die ganze kantonale Informatik umfassen, die bislang von Bedag betreut wird, und ist der kantonalen Informatikdirektion unterstellt. Rund hundert Informatiker sollen von Bedag per 31. Juli übernommen werden.

Die Regierung verfolgt mit dem Insourcing vereinfachte Prozesse durch weniger Ansprechpersonen, mehr Sparpotential durch Rationalisierungen und eine bessere Zusammenarbeit der verschiedenen kantonalen Informatikeinheiten.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER