Google will mobile Seiten schneller laden

Google will mobile Seiten schneller laden

Google will mobile Seiten schneller laden

(Quelle: Google)
8. Oktober 2015 -  Google hat die Open-Source-Initiative Accelerated Mobile Pages präsentiert, womit mobile Webseiten schneller geladen werden sollen. Rund 30 Partner und Medienhäuser hat der Suchmaschinenriese bisher dafür gewinnen können, mitzumachen. Mehr sollen dazukommen.
Facebook hat mit Instant Articles vorgelegt, nun zieht Google nach. Der Suchmaschinenriese hat das Projekt Accelerated Mobile Pages (AMP) angekündet. Es handelt sich dabei um eine Open-Source-Initiative, mit der Webseiten auch mit vielen Videos, Animationen und Werbungen auf mobilen Endgeräten schneller geladen werden sollen als bisher.

Basis des Projekts ist AMP HTML, ein offener Rahmen, der aus bereits bestehenden Webtechnologien gebaut ist und es Webseiten erlauben soll , "leichtgewichtige Webpages" zu bauen, wie Google in einem Blogbeitrag erklärt. Knapp 30 Partner hat Google bisher weltweit für das Projekt gewinnen können. Darunter namhafte Medienhäuser wie BBC oder die Frankfurter Allgemeine Zeitung, aber auch Technologie-Firmen wie Twitter, Pinterest und Wordpress.com, die AMP-HTML-Seiten nun integrieren werden. In den kommenden Monaten will Google weitere Partner gewinnen. (aks)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER